Pyramidenlauf

Nachdem in den letzten Tagen nur zwei kleinere Läufe über 5 km und 7,5 km anstanden, gabe mein Trainingsplan heute vor, eine Pyramide zu laufen. Die Bedingungen waren optimal, die Sonne schien und es war wenig Wind, außerdem gönnte ich mir den Luxus auf unserem Vereinsgelände die Kunststoffbahn zu nutzen, also alles bestens. Vorgegeben war folgendes (in Klammern die von mir erreichten Ergebnisse):

  • Einlaufen 10 min (10:31 min)
  • 200 m in 36 sek. (41 sek.)
  • 400 m in 80 sek. (82 sek.)
  • 1.000 m in 3:55 min (3:53 min.)
  • 2.000 m in 8:14 min (8:13 min)
  • 1.000 m in 3:55 min (3:58 min)
  • 400 m in 80 sek. (89 sek.)
  • 200 m in 36 sek. (45 sek.)
  • Auslaufen 25 min. (27:33 min)
  • zwischen den schnellen Abschnitten 200 m Trabpause

Das Gemeine an so dieser Trainingsform ist ja, dass die schnellen Abschnitte erst immer länger werden und wenn sie wieder kürzer werden (und man glaubt, dass man es geschafft hat) soll man wieder schneller laufen. Dazu kommt, dass die Trabpausen mit 200 m doch sehr kurz sind, da ist man vom vorherigen Abschnitt noch tot, wenn man schon wieder Gas geben soll.

Wie man sieht, habe ich Zeiten, vor allem in den kurzen, sehr schnellen Abschnitten, nicht ganz einhalten können. Bisher ist mir das noch nie passiert, aber einmal ist immer das erste Mal und es ist ja noch sehr früh im Jahr. Dazu kommt, dass ich in der Woche wieder viel unterwegs war und dass sich knapp 1.500 km Autofahrt bei so einer Aktion nicht gerade positiv bemerkbar machen, war mir früher schon aufgefallen. Also alles kein Grund zur Panik. Morgen noch lang und schnell und dann ist die erste Woche nach Plan auch schon wieder rum.

Advertisements

2 Kommentare zu “Pyramidenlauf

  1. Hey, sieht anstrengend aus. Was hast Du vor? Willst am 6.4. in Berlin den Halbmarathon laufen? Was sagt denn Dein Trainingsplan noch so?
    Gruß und mal eine Woche mit weniger Kilometer im Auto.
    Ronald

  2. Es beruhigt mich, dass Du die ganz kurzen Abschnitte (200 / 400) auch noch nicht in der vorgegebenen Zeit schaffst – geht mir derzeit genauso. Der Rest sieht doch schon ganz gut aus… und wie neulich bereits geschrieben: Hauptsache eine schnelle Einheit!

    Grüße aus dem Süden
    Lars

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s