Trainingsweltmeister?

So langsam frage ich mich ja, ob ich vielleicht zum Trainingsweltmeister mutiere. Früher habe ich ganz gelassen trainiert in dem Wissen im Wettkampf Zeiten laufen zu können, von denen ich im Training nicht mal träumen brauchte. Heute renne ich im Training Zeiten, von denen ich inzwischen denke, dass ich Mühe haben werde, sie im Wettkampf zu erreichen.

Nachdem das spezifische Training in der letzten Woche zwar hart aber doch gut zu erfüllen war, stand heute die nächste schnelle Einheit an. 7,6 km in 4:20 min/km. Den ersten Kilometer in 4:02 min bin ich schon mit angezogener Handbremse gelaufen und der Rest wäre nicht wesentlich langsamer geworden, wenn ich nicht richtig auf die Bremse getreten hätte. Da wird mir richtig Angst.

Vielleicht kommt ja der nächste Wettkampf am 20. April da gerade recht. 10 km auf einem zweimal zu durchlaufenden Stadtkurs, amtlich vermessen. Unter 40 Minuten sollte es ja nun endlich mal werden. Den Marathon Anfang Mai (wenn ich ihn denn laufe) will ich dann irgendwo zwischen der Vic-Prognose (3:16 h) und meiner Bestzeit (3:22 h) laufen. Schauen wir mal! 
Advertisements

3 Kommentare zu “Trainingsweltmeister?

  1. Wenn 4:02 schon angezogene Handbremse war .. au weia .. wie schnell wärest Du ohne Bremse gewesen. Sub 40 klappt bestimmt, ich drücke jedenfalls die Daumen! Ist gar nicht mehr lange hin 😉

  2. Ich war schon eine Weile nicht mehr hier….
    Nun habe ich mal nachgelesen. Mehr wollte ich erst mal nicht sagen.
    mandy

  3. Hallo,

    zufällig bin ich über Dein Blog „gefallen“.
    Ich nutze das VicSystem schon länger (seit rund 7 Monaten) und beende jetzt die Teilnahme. Nach insgesamt 3 komplett versemmelten Wettkämpfen (2x 10er und 1x Marathon) musste ich feststellen, dass es zumindest für mich nicht funktioniert.
    Die Dinge, die Du so schreibst erinnern mich an meine Training: Man läuft Zeiten in Intervalltrainings, die fern von Gut und Böse sind. Es ist zwar möglich, gerade so die Vorgaben zu erfüllen, aber im WK wird es nicht funktionieren. Ich hatte Effekte, die schon andere Vic-User beschrieben: Der Puls kam nicht mehr richtig in die Zielzonen (blieb drunter). Das ist aber kein Zeichen eines guten Trainingszustandes, sondern einer Überlastung, wie ich mittlerweile lernen musste.
    Wenn Du 5 Trainingstage angegeben hast, bist Du besonders gefährdet. Mach mal den Test: 4 Tage und 5 Tage. Dann vergleich das mal. Bei 5 Tagen fehlen Dir 2 Tage extensives Training, weil 1 Tag Tempo dazu kommt und 1 Tag regenerativ, um das zu verdauen.
    Genau das hat mir das „Knick gebrochen“.
    Auch häufiges – v.a. kurzfristiges – Umstellen von Trainingstagen kann unter Umständen zu unlogischen Trainingszusammenstellungen führen. Hier immer das Hirn einschalten!

    Ich will Dir VicSystem nicht schlecht machen, nur Dich etwas warnen, den Kopf nicht ganz auszuschalten und das Ding kritisch zu hinterfragen.

    Machs gut und natürlich viel Erfolg beim WK, bei dem Du mich hoffentlich Lügen straffen wirst!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s