Prioritäten

Es gibt Zeiten, da merke ich sehr deutlich, dass andere Dinge gegenüber dem Laufen eine höhere Priorität haben. In der letzten Woche war es wieder mal so weit. Sehr viel gab es zu tun, ein paar Projekte müssen nun endlich mal fertig werden, dazu war ich wieder mal in Köln. Also blieb zum Laufen keine Zeit, nur 10 km insgesamt von Montag bis Freitag.

Am Wochenende dann wieder Arbeit, am Sonnabend waren wir allerdings mal für 2 h an der Ostsee, zum Bernstein und Donnerkeile sammeln. Na ja und am Sonntag habe ich das gute Wetter genutzt, um den Komposthaufen im Garten umzusetzen. Alles wichtige Sachen und im Moment auch wichtiger als das Laufen.

So sehe ich also die letzte Woche als vorgezogenes Tapering für nächsten Sonntag, in dieser Woche werde ich aber trotzdem noch ein paar Läufe dazwischen schieben und dann wird es am Sonntag in Eckernförde schon werden.

Advertisements

4 Kommentare zu “Prioritäten

  1. Hallo,
    Naja ein wenig Ruhe ist doch sicher nicht schlecht. Obwohl ich einen Komposthaufen auch nicht grade umgraben möchte. Das ist doch auch training. Laufe übrigens am Sonntag auch mal wieder ein Wettkampf. Bei uns geht es in den Spreewald. Ist sicher nicht ganz so windig wie in Eckernförde. Schauen wir mal wie es läuft.
    Gruß Ronald

  2. Jetzt, wo du es selber ansprichst … 😉 Ich denke mir das oft, dass es auch mal gut ist mit der Lauferei und der Schreiberei drüber und dass es xundzwanzig andere wichtige und oft auch wichtigere, spannende und oft auch spannendere Dinge als das Laufen gibt.

    Nicht falsch verstehen: ich mag’s immer noch sehr – manchmal überhöhe ich es sogar immer noch ein bisschen und wäre froh, wenn ich wieder könnte wie ich wollte … aber es ständig zum Thema zu machen und zum Thema gemacht zu sehen – offen gesagt: in dieser Ausschließlichkeit bringt es mich zur gähnenden Maulsperre. Da sind ja sogar Zahnschmerzen als Abwechslung mal interessanter *g*

    Oder erzähl‘ doch noch ein bisschen vom Komposthaufen 🙂 Ich hab‘ am Wochenende – sofern meine Verfassung es zuließ – auch ein bisschen im Gärtchen rumgewerkelt, gezupft, gelockert, gepflanzt und gesät … optimistisch davon ausgehend, dass Schluss ist mit Frost ..

  3. Ich finde ja, dass Onkel Victor derartige Prioriäten in seinem Trainingssystem berücksichtigen müsste, also zumindest ein Gartenbonus müsste locker drin sein…

    Der Rest der Menschheit ist sich gar nicht bewusst, was so ein Komposthaufen oder (wie bei mir) eine Rasenkante für Energie benötigt 🙂 … frei nach dem Motto: Samstag im Garten, dann lässt die Form am Sonntag auf sich warten… oder so 🙂

    Grüne Grüße aus dem Süden +
    Schöne Woche
    Lars

    PS: Sub40 klappt bei Dir trotzdem. Hast ja den Winter gut trainiert 🙂

  4. Also das mit dem Umsetzen des Kompostes hat mich jetzt beruhigt, denn es ist wirklich wichtig und ich finde es gut, dass das nun erledigt ist. Bei mir leider nicht!
    Laufen ist aber auch toll!
    mandy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s