Alle Tiere sind noch da

und zwar in meinem Laufrevier, genauer in dem Wald, in dem ich üblicherweise so unterwegs bin.

Nachdem ich durch einige Reisen (Wien, Köln und gestern noch Kopenhagen) und auch sonst durch recht viel Arbeit in letzter Zeit kaum zum Laufen gekommen bin, habe ich heute morgen mal wieder eine Runde durch den Wald gedreht. Reh und Eichhörnchen haben mich begrüßt und natürlich eine Menge Vögel. Der Wind, der hier schon tagelang recht stark aus Nordost weht, hat nicht sehr gestört. Vielleicht auch deshalb, weil ich im Moment völlig ambitionslos bin. Ich bin schon froh, wenn ich in dieser Woche mal 50 km schaffe.

11 km in 55 Minuten sind schon recht zügig. Da staune ich immer wieder, was trotz mehrwöchiger Pause (nur hin und wieder durch ein kurzes Läufchen unterbrochen) so möglich ist.

Advertisements

2 Kommentare zu “Alle Tiere sind noch da

  1. So Läufe müssen auch mal sein und ist doch schön, wenn man von den Tieren im Wald nach längerer Zeit begrüßt wird. 50 km finde ich schon recht viel, bei den Reisen muss man die auch erst mal unterbringen. Schade, dass Du von den Orten dann meist nicht viel oder gar nichts zu sehen bekommst.

  2. So ein Läufchen durch Wald und Flur vor der Haustür ist schon toll, wie nach hause kommen. Nickst du den Tieren eigentlich auch freundlich zu?
    Schön, dass du auch mal wieder dazu gekommen bist, was zu schreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s