Immer wieder Kiel

wo sonst sollte ich in die nächste Saison starten als beim Kiel-Marathon Ende Februar. Nun bin ich ja schon seit geraumer Zeit ein Weichei, so dass ich mich natürlich nur für den Halbmarathon angemeldet habe. Für alles, was mehr als 20 km sind habe ich im Winter nur noch sporadisch Lust und da ist ein HM nun mal gerade das richtige.

Nachdem ich nun einige Zeit mit ziemlicher Laufunlust verbracht habe, die ich (weil es besser klingt) ja auch gerne planmäßige Regenarationsphase nenne (im Grunde stimmt das auch, weil mir eigentlich jedes Jahr Ende November, Anfang Dezember die Puste ausgeht) und ich in den letzten 14 Tagen auch noch mit einem Magen-Darm-Virus zu tun hatte, geht es jetzt wieder aufwärts. Die Streckenlänge hält sich immer noch sehr in Grenzen, mehr als 10 km sind es noch nicht gewesen, aber immerhin.

Der Weihnachtsmann (bei mir war es eine Weihnachtsfrau) hat mir ja von Jack Daniels „Die Laufformel“ gebracht. Ich lese das Buch derzeit interessiert. Sicherlich werde ich mir kein Trainingsprogramm daraus zusammenstellen (na ja vielleicht doch 😉 Es ist aber interessant, das was Daniels schreibt mit den eigenen Erfahrungen zu vergleichen. Habe heute auch gleich mal meine Schritte gezählt und bin auf ca. 180 pro Minute gekommen. Ok, ich habe heute schon sehr darauf geachtet, die Schrittfrequenz hoch zu halten, nur langsam laufen und dabei eine hohe Schrittfrequenz zu haben, dass will mir noch nicht so richtig gelingen. Vielleicht ist langsam laufen in diesem Zusammenhang aber auch relativ. So gehen die 10 km heute als Tempodauerlauf durch und wieder einmal stelle ich mir die Frage, wie man 10 km im Halbmarathonrenntempo als leicht ansehen kann (ich war heute mindestens 20 sek./km langsamer).

Mit 2.400 km, die ich in diesem Jahr gelaufen bin, liege ich ziemlich im Durchschnitt, dazu kommen noch ungefähr 1.000 km auf dem Fahrrad bzw. Hometrainer. Ein bisschen schade ist es, dass ich dieses Jahr keinen Marathon gelaufen bin, das sollte ich nächstes Jahr wieder hinbekommen.

Advertisements

5 Kommentare zu “Immer wieder Kiel

  1. Ein bisschen schade ist es, dass ich dieses Jahr keinen Marathon gelaufen bin, das sollte ich nächstes Jahr wieder hinbekommen.

    Das unterschreibe ich für mich auch. Wobei meine Jahreskilometer mit 1650 deutlich magerer ausfielen. Angesichts der Dauerschwächelei und Krankheitsanhäufungen seit Mitte des Jahres aber auch wieder okay.

    Dann rutsch‘ mal gut rüber ins neue (Lauf-)Jahr.

    Schon wieder verschnupfte Grüße

    Lizzy

  2. Ach, der liebe Kiel-Marathon … es mag am Wetter gelegen haben, aber mir hat damals nicht einmal die 10,5-km-Distanz gefallen. Dir wünsche ich schon einmal jetzt mehr Spaß an dem Halbmarathon. Ohne Fleiß kommt da allerdings nichts, also trainier noch ein bisschen 😉

    Wünsche dir einen guten Start ins Jahr 2010!

  3. Och, jetzt wo Du wieder auferstanden bist, da zeigt das RSS Ding den Beitrag nicht an 😦 Grummel. Schön, dass Du wieder da bist!
    Schritte zählen ist lustig, ich finde ja, sobald man das macht, läuft man irgendwie nicht mehr so wie sonst, glaube unbewusst erhöht man dann die Frequenz. Zumindest war das bei mir so, als ich es mal gemacht habe.
    Bin gespannt, ob Du was aus dem Buch „herausziehen“ wirst, was auch immer. Ich finds gut, habe es mir zum Erscheinen auch gekauft und auch 1x verschenkt, nachdem ich mir mit der Originalausgabe eins abgewürgt habe 😉 aber ich habe ja noch das große Glück mir da nichts stricken zu müssen. Nur lesen macht auch Spaß.

    Falls Du Zeit und Muße findest nach Lust und Laune wieder etwas zu berichten, werde ich das gerne verfolgen. Bis zum Kiel HM oder einem „richtigen“ Marathon, so Du einen laufen wirst, ist ja noch was Zeit, da geht es Dir bald wieder flugs von den Füßen auch Strecken über 10 km zu laufen.

    Dein Virus ist hoffentlich überstanden! und ich wünsche Dir (Euch) ein gutes, gesundes und glückliches neues Jahr!

  4. Vielen Dank für die Grüße, auch euch ein gutes neues Jahr. Hannes, ich finde ja, der Kurs ist bestzeitenfähig, jedenfalls laufe ich dort immer sehr gute Zeiten und das wird hoffentlich auch diesmal so sein.

    Michi, ich bin da auch sehr optimistisch. So einen HM laufen wir doch auch ganz ohne Training wenn es sein muss, sind ja bloß 21 km 😉

  5. Du sowieso und das auch noch schnell. Die Strecke ist für mich auch nicht mehr so das Problem, aber … nun ja über das Tempo, da schweige ich lieber 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s